Autor: mgf. winkelmann

Das Bruchrechnungsspiel 1

Miwin'sche Würfel
 

zurück zur Tabelle
Spielmaterial: Ein Satz Miwin'scher Würfel
Spieleranzahl: beliebig
Spieldauer: ca. fünf Minuten
Ziel: Den größten oder den kleinsten Wert der Rechnungen zu erzielen.

Stufe 1:
Jeder Spieler würfelt nur mit zwei Miwin’schen Würfeln, die eine Zahl ist der Zähler, die andere der Nenner. Der Spieler mit der kleinsten Zahl gewinnt.

Stufe 2:
Gegeben sind zwei Brüche, die man mit einem “+”,  “-“,  “*” oder “:” miteinander zu einer Rechnung verbinden soll.
Es wird mit allen drei Miwin’schen Würfeln gewürfelt und die Zahlen werden an beliebigen Positionen der beiden Brüche eingesetzt. Anschließend wird mit einem beliebigen Würfel die 4. Zahl bestimmt und eingetragen. Nun verbindet jeder Spieler die beiden Brüche mit einem der 4 Operatoren +, -, *, :

Stufe 3:
Gegeben sind drei Brüche, die man mit “+”,  “-“,  “*” oder “:” –Zeichen miteinander zu einer Rechnung verbinden soll.
Es wird mit allen drei Miwin’schen Würfeln gewürfelt und die Zahlen werden an beliebigen Positionen der drei Brüche eingesetzt. Anschließend wird nochmals gewürfelt und es werden die restlichen drei Zahlen eingetragen. Nun verbindet man die drei Brüche mit einem der 4 Operatoren +, -, *, : miteinander.

Stufe 4:

Es wird einmal mit allen drei Miwin’schen Würfeln gewürfelt, daraus werden obige sechs Brüche
gebildet, die man mit “+”,  “-“,  “*” oder “:” –Zeichen miteinander auch in beliebiger Reihenfolge zu einer Rechnung verbinden soll. Klammerzeichen können gesetzt werden.
Hierbei bedeutet:
B: Würfel III (mit den blauen Augen)
R: Würfel IV (mit den roten Augen)
S: Würfel V (mit den schwarzen Augen)

Für die Stufen 2 bis 4 gilt:
a)  Das Ergebnis der Rechnung soll eine möglichst hohe Zahl sein.
b)  Das Ergebnis der Rechnung soll eine möglichst kleine positive Zahl sein.
c)  Das Ergebnis der Rechnung soll möglichst nahe an der Zahl 1 sein.

Alle Spieler die den besten Wert erzielen bekommen einen Punkt.  Es werden 3 Runden gespielt.