Autor: mgf. winkelmann

99

Miwin’sche Würfel

99 ist ein Glückspiel, bei dem ein bisschen Nachdenken hilft

zurück zur Tabelle
99 Durch Denken wird das Glück wahrscheinlicher
Spielmaterial: Ein Satz Miwin’scher Würfel, Papier und Bleistift
Spieleranzahl: beliebig
Spieldauer: ca. fünf Minuten
Ziel: Durch Würfeln genau die Zahl 99 zu erreichen


Spielablauf: Es wird reihum gewürfelt. Jeder Spieler ist solange an der Reihe, solange er Punkte macht. Die Punkte werden zusammengezählt. Erzielt ein Spieler bei einem Wurf mehr als 99, so wird dieser Wurf nicht gewertet, er darf jedoch weiterwürfeln!
Weitergewürfelt wird immer mit den Würfeln, mit denen man punktet.
Es werden immer alle auf dem Tisch liegenden Würfel gewertet. Punkte macht ein Spieler immer dann, wenn ein Pasch, eine Sequenz, ein Plus, ein Tinn oder der Kelm geworfen wurde.

gewürfel wurde das Bild: Punkte: weitergewürfelt wird mit:
Pasch (zB: [2,3,3] = 3er Pasch Pasch-Wert = 3 Punkte mit den beiden Paschwürfeln (die 3 zeigen)
Sequenz / Straße (zB: [2,3,4]) sucht sich eine gewürfelte Zahl aus (4 Punkte) mit dem Würfel, der die gewählte Zahl zeigt
Plus (zB: [2,5,7]) die höchste Zahl ( 7 Punkte) dem Würfel mit der höchsten Zahl
Tinn (zB: [6,3,3]) Summe aller drei Augen = 12 Punkte mit allen drei Würfeln
Kelm [9,3,3] 2x Summe aller drei Augen = 30 Punkte wie man will, mit einem, zwei oder drei Würfeln
keines der Bilder 0 Punkte der nächste Spieler ist dran

zurück zur Tabelle