Autor: mgf. winkelmann

Sperre

Spielbrett aus Leder
Maß: 28 cm x 28 cm
Spielsteine Scheiben

zurück zur Tabelle
Sperre  
Spielmaterial: 9 x 9 Spielbrett, pro Spieler 9 Steine , ein Satz Miwin’scher Würfel
Spieleranzahl: zwei
Spieltyp Strategie
Spieldauer: ca. 10 -15 Minuten
Ziel: Auf das mittlere Feld der gegenüberliegende Seite zu kommen

Das Spiel: Sie gewinnen, wenn Sie eine Ihrer neun Figuren auf das mittlere Feld der gegenüberliegende Seite bringen, für weiß ist es das Feld [9,5], für schwarz das Feld [1,5] (1. Zahl = Reihe, 2. Zahl = Spalte ). Die Figuren dürfen ein oder zwei Felder in jede Richtung ziehen, auch ums Eck. Sie dürfen mit dem Spielstein nicht über andere, weder eigene noch fremde, Steine hinwegziehen. Die Zahlen der Würfel sperren die entsprechenden senkrechten Spalten auf dem Spielbrett. Figuren, die in gesperrten Spalten stehen, dürfen nicht ziehen, es darf jedoch auf und über gesperrte Spalte gezogen werden. Das gilt für beide Spieler.


Spielablauf: Zu Beginn wird mit allen drei Würfeln gewürfelt, danach werden die Würfel nur noch gekippt, dh., ein Würfel wird über eine seiner vier unteren Kanten auf eine seiner vorigen Seitenflächen gedreht. Der erste Spieler (A) kippt nun irgend einen Würfel, sperrt damit eine senkrechte Reihe seiner Wahl, doch gibt er eine zuvor gesperrte Reihe frei, und behält diesen Würfel. Die andern beiden Würfel reicht er seinem Gegenüber und zieht mit einer Figur, die nicht auf einer gesperrten Spalte steht.

Der Gegner (B) kippt nun einen der zwei gereichten Würfel und zieht eine Figur. Er behält den gekippten Würfel und reicht den anderen seinem Spielpartner (A). Dieser hat nun zwei Würfel zur Wahl, kippt einen davon, behält diesen, zieht einen Stein und übergibt den anderen Würfel wieder, usw.

Ziehen Sie mit Ihrem Stein auf eins der vier Nachbarfelder einer gegnerischen Figur (waagerecht oder senkrecht, nicht diagonal), so können Sie diese Figur auf ein beliebiges freies Feld ihrer Wahl setzen. Es können auch mehrere Steine versetzt werden.

In obigerer Abbildung kann der weiße Stein auf dem Feld [4,4] (1. Zahl = Reihe, 2. Zahl = Spalte ) nur dann ziehen, wenn der Würfel mit der 4 gekippt wird, so das diese Spalte frei wird, und zwar auf die eingezeichneten 24 Positionen. er kann dabei den schwarzen Stein auf Feld [7,3] versetzen. Der weiße Stein auf Feld [3,8] kann nicht ziehen, da die Spalte 8 vom Gegner gesperrt ist. Der weiße Stein auf dem Feld [4,7] könnte, wenn der Spieler den Würfel mit der 7 kippt, die schwarzen Steine auf dem Feld [6,8] und auf dem Feld [7,7] versetzen, nicht jedoch den auf Feld [7,8].

Ziel für weiß ist es, einen seiner neun Steine auf das mittlere Feld der Reihe 9 zu bringen [9,5], Ziel für schwarz ist es, einen seiner neun Steine auf das mittlere Feld der Reihe 1 zu bringen [1,5].

Regeln: Zuerst wird ein Würfel gekippt, dann mit einer Figur gezogen.
Der Spieler behält den gekippten Würfel, den anderen reicht er seinem Kontrahenten.
Figuren, die auf gesperrten Spalten stehen, dürfen nicht gezogen werden.
Gegnerische Steine werden versetzt, wenn ein eigener auf eins der vier Nachbarfelder zieht.

Spielvariante 1: Die Zugfolge ändern: Erst ziehen, dann kippen.
Spielvariante 2: Statt Spalten zu sperren, Reihen sperren.
Spielvariante 3: Es werden Reihen und Spalten gesperrt!
zurück zur Tabelle