Das Miwin'sche Orakel <= || Seite 24 || =>

2.9 Hexen hilft (Formgebung)

Die Welt befindet sich im Umbruch, nicht nur politisch, nicht nur in Beziehungen, sondern auch mental. Die Kirche verliert durch ihr antiquiertes Wesen immer mehr >Gläubige<. Durch ihre Weltanschauung hat sie viel zur maßlosen Ausbeutung dieser Welt beigetragen, die, wie sich zeigt, nicht ins Paradies führt. Darum wenden sich viele Menschen den alten vorchristlichen Mythen zu. Trotz der vielen von der Inquisition verbrannten Hexen konnte die Zauberei nicht vernichtet werden, da sie dem Menschen innewohnt. Einige Menschen entdecken diese Fähigkeit in sich, probieren sie aus und müssen dann lernen, damit umzugehen. Oft erschrecken Menschen, wenn sie zum erstenmal diese Erfahrung machen, und wenden sich ab vor Angst, mit dieser Macht nicht zurecht zu kommen. Man kann diese Macht ritualisieren um dann in kleinen Schritten zu experimentieren. Da die spontane Magie häufig auftritt, kann davon ausgegangen werden, das die meisten Menschen schon Bekanntschaft damit gemacht haben. > ich bring dir deine Katze um...< , - und schon ist es passiert, solche im Zorn gemachten Aussprüche wurden schon oft materialisiert und erlebt. Daher sollten Sie vorsichtig an solche Wunscherfüllung herangehen. Es soll hier keine Wertung zwischen weißer und schwarzer Magie stattfinden. Gut ist das, wo gute Gedanken (Gefühle) bei sind, schlecht ist das, wo schlechte Gedanken (Gefühle) bei sind, diese Wertbegriffe können nur subjektiv sein. Aber einem bösartigen Menschen hin und wieder Zahnschmerzen anzuhängen, kann schon notwendig, das heißt gut, sein!
Bevor Sie den Dingen eine Form geben, begeben Sie sich mit den Würfeln an einen Ort der Kraft (zum Laden).
Dieses nun beschriebene Ritual kann als Projektion einer Veränderung auf eine andere Veränderung angesehen werden. Sie verändern etwas im Kleinen, indem Sie einen Würfel drehen, und übertragen diese Veränderung in Ihre Wunschwelt.

Dieses Spiel mit dem Feuer geht durch Verändern der bestehenden Situation

Das heißt, es wird hiermit die Struktur von Beziehungen verändert. Sie greifen damit in alle Arten von Beziehungen ein und müssen behutsam vorgehen, besonders, wenn Sie die Kraft in sich spüren und voller Tatendrang sind. Meditieren Sie über das, was Sie bewegt und übertragen sie das auf eine der passenden Formentypen, das ist das, was Sie wollen, ihr Ziel. Wie immer Sie sich jetzt in einen zauberhaften Zustand versetzen können, tun Sie es! Würfeln Sie über dem Magischen Quadrat. und legen die Würfel auf die den Augen entsprechenden Zahlenfelder . Einer dieser Würfel ist nun so zu kippen, dass eine der vier Seitenflächen nach oben kommt, übertragen Sie dabei die ganze Kraft auf diese Handlung. Legen Sie nun auf den gedrehten Würfel auf den neuen Platz, damit haben Sie die Form verändert! Können Sie angestrebtes Ziel nicht erreichen, so verfällt der Zauber.

Es ergeben sich neun Typen von Zielen:

fest, Ordnung kompakt, Nähe locker, Änderung lose, Freiheit getrennt, Abstand isoliert, Einsamkeit

intensiv, Ereignis

Diese Formentypen können ebenfalls gedreht oder gespiegelt sein.

Die Vorgangsweise ist folgende:
Zuerst einmal setzen Sie sich mit Ihrem Wunsch intensiv auseinander, meditieren und versetzen sich in einen vertieften Wachzustand, der es ermöglicht, sowohl aufnahmefähig zu sein, als auch Ihre inneren Kräfte zu sammeln und gezielt einzusetzen. Aufnahmefähig müssen Sie sein, um auch die feinsten Schwingungen wahr zu nehmen um diese dann mit Ihrem Willen verändern zu können.
Sie werfen alle drei Würfel. Nun wählen Sie einen Würfel und kippen ihn um 90 Grad, das heißt, es darf nicht die untere Seite des Würfels nach oben kommen.
Nachdem Sie ja wissen, welches Ziel, d.h. in diesem Fall welche Form, Sie anstreben, müssen Sie vor dem Wurf diesen Wunsch festlegen! Schaffen Sie es nicht die gewünschte Form zu erzielen, so bleibt Ihr Wunsch unerfüllt.

Bei dieser Methode spielt der Individualwürfel eine entscheidende Rolle.

fest / Ordnung
Drei untereinanderliegende Felder werden belegt.
Sie erzielen die Ordnung, die Sie anstreben

kompakt / Nähe
Drei dicht beieinander liegende Felder werden belegt:

Der IW liegt mittig: Der IW liegt am Rand:

Bei diesen Konstellationen wird der Wunsch nach Nähe geäußert. Bringen Sie Ihren IW in die Mitte, um Geborgenheit zu bekommen, bringen Sie Ihren IW an den Rand, um Kontakte und Beziehungen zu intensivieren!

locker / Änderung
Zwei Felder liegen beieinander, das dritte ist über ein Eck mit ihnen verbunden.

IW am Rand: IW mittig: IW hat Kontakt;

Ist es Ihr Wunsch, dass Sie mit jemanden Kontakt aufnehmen wollen, so müssen Sie eine der waagerechten Anordnungen erreichen, und zwar so, dass der IW im Eck liegt, im anderen Falle wünschen Sie, dass jemand mit Ihnen in Kontakt tritt (erste zwei Reihen).
Die unteren beiden Reihen zeigen, wie Sie eine Trennung vollziehen: Liegt der IW am Eck, so werden Sie die Loslösung vollziehen, liegt der IW beim Paar, so gilt der Wunsch, dass jemand anderes sich von Ihnen trennt.

lose / Freiheit
Drei Felder sind über Ecken verbunden

Der IW liegt am Rand: Der IW liegt mittig:

Sie wünschen sich ein hohes Maß an Freiheit, keine feste Beziehung, sondern nur lose Kontakte mit anderen Menschen. In diesem Fall sollten Sie eine der nebenstehenden Formen erzeugen. Hierbei ist es ziemlich gleichgültig, an welcher Stelle Ihr IW liegt, die Kontakte sind nur eine Nuance stärker, wenn sie ihn mittig legen.

getrennt / Abstand
Zwei beieinanderliegende Felder werden belegt, das dritte ist von ihnen getrennt.

IW gebunden: , IW abseits: ,

Wünschen Sie sich wenig Kontakte mit anderen Menschen und diese auch nur sehr lose, so wählen Sie eine der Formen aus der ersten Reihe in der Art, dass Ihr IW über ein Eck mit einem anderen Würfel verbunden ist. Ist Ihnen das auch noch zu eng, so setzen Sie Ihren IW isoliert. Ähnliches gilt auch für die andern Reihen, hier streben Sie jedoch auch eine räumliche Trennung an. Sie wünschen sich eine Reise oder einen Umzug, um Bestehendes hinter sich zu lassen.

isoliert / Einsamkeit
Alle Felder liegen einzeln.

Egal wo der IW liegt, es sind alle isoliert:

Sie streben die totale Isolation an, allein auf einer Insel oder als Eremit auf einer Berghütte, weg von anderen Menschen. Dann müssen Sie die Würfel in eine der nebenstehenden Anordnungen bringen!

intensiv / Ereignis
Sie legen einen Pasch (Kreis)

Sie brauchen ein intensives Erlebnis, etwas was Sie aus den Socken haut. Legen Sie das erste Bild, so üben Sie massiven Druck auf jemanden aus, das geht bis zum Tod. Beim zweiten Bild ersehnen Sie sich ein starkes Liebeserlebnis. Wollen Sie eine Wende in Ihr Dasein bringen, so wählen Sie eins der restlichen vier Bilder. Ist der IW beim Pasch, so erwarten Sie die Änderung von außen, ist er allein, so wünschen Sie sich die Kraft, die Änderung selbst zu vollziehen.

Schreiben Sie Ihre Erfahrungen mit den Miwin’schen Würfeln an den Verlag, die interessantesten Erlebnisse werden dokumentiert.

 
  Seite 24
<= Zur vorigen Seite || zur nächsten Seite => zum Inhaltsverzeichnis